Mein erster Revolver

Grundsätzlich rate ich zu einer Pistole. In bestimmten Situationen kann aber ein Revolver durchaus Sinn machen. Das Repetieren einer Pistole erfordert eine gewisse Kraft, die nicht jeder aufbringen kann. Vor allem Frauen und ältere Menschen tun sich manchmal schwer damit. Hier ist ein Revolver ideal. Nichts muss repetiert werden und er kann immer geladen sein. Um den Schuss abzugeben muss man einfach nur abziehen. Weiters gibt es keine Lade- oder Auswurfhemmungen. Der große Nachteil gegenüber der Pistole ist eben die Kapazität. Hier stehen fünf Patronen den fünfzehn der Pistole gegenüber. Nachladen dauert auch länger.

Dennoch gebe ich eine Empfehlung für Interessierte ab. Der Smith & Wesson Model 60.

Smith & Wesson Model 60 (BJ 1980)

Smith & Wesson Model 60 (Abbildung zeigt Modell aus 1980)

Vorteile

  • Absolutes Qualitätsprodukt
  • Kaum Pflege erforderlich
  • Seit sehr vielen Jahren bewährt
  • Rostfreier Stahl
  • Verschießt Kaliber .38 Spl und .357 Magnum (neuere Modelle)

Nachteil

  • Nur fünf Schuss